Auf die Merkliste
Teilen
Teile diese Reise
USA
Mietwagenreise

USA Florida Highlights mit Key West

Mietwagenrundreise zu den Highlights in Florida
Darauf können Sie sich freuen
  • Traumstrände entlang des Atlantik und Golf von Mexiko
  • Kennedy Space Center und Everglades Nationalpark
  • Strandleben in Key West, Miami Beach und Sanibel Island
  • tägliche Anreise möglich
15 Tage PKW-Rundreise

Individuelle Mietwagenrundreise für 2 - 6 Personen

"Mietwagenrundreise zu den Highlights im Sunshine State Florida" buchen
Termin wählen
Termin wählen
ab 2.189 € p.P.
zur Buchung

Tägliche Anreise sowie Änderungen im Reiseverlauf und tageweise Verlängerungen sind möglich.

Gerne erstellen wir ein maßgeschneidertes Angebot für Sie.

Individuelle Terminanfrage
Erlebnis
Genuss
Aktivität
Natur
Kultur
Luxus

Herzlich willkommen im Sunshine State Florida!
Den Namen „Sunshine State“ hat sich der im Südosten der USA gelegene Bundesstaat wirklich verdient. Die Sonne scheint an durchschnittlich 330 Tagen im Jahr und lockt daher viele Urlauber aus den kalten Regionen Amerikas und Europas an seine traumhaften Strände.

Mit seinen Küsten am Atlantischen Ozean und am Golf von Mexiko birgt Florida viele Überraschungen: von schneeweißen Sandstränden und berühmten Themenparks zu sensationellen Naturerlebnissen, erstklassigen Kulturattraktionen und kaum bekannten Schätzen.

Wecken Sie Ihre Abenteuerlust bei einem Besuch im Kennedy Space Center, dem Weltraumbahnhof und Hauptsitz der NASA. Von hier aus startete 1969 die Apollo 11 ihren ersten bemannten Flug zum Mond.

St. Petersburg am Golf von Mexiko bietet neben seiner vielfältigen Kulturszene und dem vorgelagerten Clearwater Beach, einen „St. Pete/Clearwater Craft Beer Trail“ - mit über 25 Privatbrauereien ein wahres Mekka für jeden Craft-Beer-Liebhaber.

In Chrystal River haben Sie die einzigartige Gelegenheit, mit sanftmütigen Seekühen (Manatees) auf Tauchgang zu gehen, und auf Sanibel und Captiva Island finden Sie die wohl schönsten Zuckersand-Strände und romantischsten Sonnenuntergänge entlang des Golfs von Mexiko.

Das UNESCO-Welterbe Everglades lockt mit Sumpfgraswiesen und Mangrovenwäldern – ein einzigartiges Ökosystem, bevölkert von Alligatoren und über 350 verschiedenen Vogelarten, darunter Pelikane und Flamingos.

Der „Overseas Highway“, eine spektakuläre Panoramastraße, führt Sie über zahllose Brücken mit traumhaften Ausblicken bis zum südlichsten Punkt der USA, Key West. Machen Sie einen Streifzug durch die flippige Ausgehmeile in Key Wests Duval Street, und verabschieden Sie die Sonne mit lautem Applaus bei der täglichen „Sunset Celebration“ am Mallory Square.

In Miamis Glamourbezirk South Beach besticht das Art Déco Viertel mit seiner farbenfrohen und aufwändigen Architektur. Bummeln Sie durch die Galerien und Boutiquen, entspannen Sie am kilometerlangen Miami Beach, und machen Sie anschließend in den Cocktailbars und angesagten DJ-Clubs die Nacht zum Tag.

Reiseroute

Orlando - Titusville - Kennedy Space Center - Chrystal River - St. Petersburg/Clearwater - Sanibel Island - Naples - Key Largo - Key West - Miami Beach

Reiseverlauf

1. Tag
Ankunft in Orlando und Fahrt nach Titusville (ca. 65 km, reine Fahrtzeit ca. 45 min)

Nach Ihrer Landung werden Sie mit dem Shuttlebus zur Autovermietung gebracht. Mit Ihrem Mietwagen fahren Sie anschließend an die Atlantikküste nach Titusville.

Die kleine Gemeinde Titusville liegt direkt am Indian River und steht aufgrund ihrer Nähe zu Cape Canaveral ganz im Zeichen der Raumfahrt.

Im Zentrum der Stadt befindet sich das American Space Museum, ein „Must see“ für alle Raumfahrt-Enthusiasten! Hier finden Sie Raumfahrtanzüge, Fotos, Konsolen aus dem Launch Control Center und Ausstellungen zu den Raumfahrt-Missionen Mercury/Gemini, Cape Canaveral, Apollo und den bemannten Space Shuttles. Die 1988 gegründete Non-Profit-Organisation „U.S. Space Walk of Fame Foundation“ möchte mit dieser Ausstellung sowie den Denkmälern im Space View Park, die den Mitarbeitern und Astronauten gewidmet sind, die Geschichte des US-Raumfahrtprogramms bewahren. So wurden alle Ausstellungsstücke von Astronauten, NASA-Mitarbeitern und von Raumfahrtunternehmen gespendet.

Mit etwas Glück treffen Sie einen echten Raumfahrt-Nerd, der Ihnen alles wissenswerte und sicherlich auch die eine oder andere Anekdote erzählen kann.

Unser Tipp für alle, die den NASA-Rummel mal für ein paar Stunden hinter sich lassen möchten: Besuchen Sie die Canaveral National Seashore, mit 20 US$ Eintrittsgebühr nicht günstig, aber definitiv einen Besuch wert. 1975 wurde das Naturschutzgebiet gegründet, zwei Drittel sind Eigentum… Überraschung: der NASA. Das Gebiet beherbergt über 1000 verschiedenen Pflanzen- und 310 Vogelarten. Hunderte von Meeresschildkröten legen in der Zeit von April bis Oktober hier ihre Eier ab. Entspannen Sie an dem wunderschönen, 38 km langen Playalinda Naturstrand, und werfen Sie gleichzeitig einen Blick auf eine der zwei Startrampen der Space Shuttles.

Zugegeben: So ganz kann man der Raumfahrt wohl selbst hier nicht entfliehen.
Wir reservieren zwei Übernachtungen in Titusville für Sie.

2. Tag
Kennedy Space Center in Cape Canaveral

Der nächste Urlaubstag steht ganz im Zeichen der NASA. Nur 15 Autominuten von Titusville entfernt liegt der Weltraumbahnhof der Space Shuttles, das John F. Kennedy Space Center in Cape Canaveral. Von hier aus starteten zwischen 1968 und 2011 alle bemannten Raumflüge der USA. Unter anderem auch die Apollo-11-Mission, die 1969 auf dem Mond landete.

Direkt hinter dem Eingang betritt man den Rocket Garden. Hier stehen originalgetreue Nachbildungen diverser Raketen. Der Rundgang führt Sie als nächstes in ein IMAX-Kino, in welchem man unter anderem einen Weltraumspaziergang im 3D-Format sehr realitätsnah erleben kann.

Erinnern Sie sich noch an die Raumfähre Atlantis? Wenn nicht, werden Sie jetzt in einer spektakulären und aufwändigen Einleitungsshow ausgiebig über das Space Shuttle informiert, bevor sich im Anschluss in einem Wow-Moment die Leinwand hebt und man unvermittelt vor der echten Raumfähre steht. Erstaunliche 33 Flüge hat sie ins Weltall unternommen und zeigt sich nun in voller Größe dem interessierten Besucher im Kennedy Space Center.

Lust auf ein Mittagessen mit einem ehemaligen Astronauten? Gerne buchen wir dies auf Wunsch als Zusatzleistung zu Ihrem Tagesticket. Staunen Sie über die spannenden Berichte aus dem Weltall. Ihr Gesprächspartner nimmt sich gerne Zeit für alle Fragen, die Sie zum Thema Raumfahrt schon immer beantwortet wissen wollten. Selbstverständlich darf ein abschließendes Erinnerungsfoto mit dem Astronauten nicht fehlen!

Verpassen Sie auf keinen Fall die kostenlose Bustour über das NASA-Gelände. Hier haben Sie die Gelegenheit, hinter die Kulissen der Raumfahrt zu schauen. So sehen Sie den legendären Apollo-8-Startplatz und das Vehicle Assembly Building, die ehemalige Montagehalle der Weltraumfahrzeuge und mit 160 m Höhe immer noch eine der größten Hallen der Welt. Schauen Sie sich die einzelnen Antriebsstufen der 110 Meter langen Original-Saturn-V-Rakete an und die Apollo-Weltraumkapsel, deren Gebrauchsspuren heute deutlich zu erkennen sind. Ein Blick in das Innere der Kapsel wirft in jedem Fall die Frage auf, wie die Astronauten es damals auf so engem Raum ausgehalten haben.

Lassen Sie am Abend die Eindrücke dieses Tages auf sich wirken, und entspannen Sie in Titusville an einem der schönsten Strände entlang der Atlantikküste.
Übernachtung wie am Vortag.

Im Reisepreis enthalten

Cape Canaveral: Tagesticket für das Kennedy Space Center

Erleben Sie einen aufregenden Tag im Kennedy Space Center. Begeben Sie sich auf die Explore Tour, und machen Sie Fotos an Orten wie Launch Complex 39A und Apollo/Saturn V Center.

Begleiten Sie einen erfahrenen NASA-Raumfahrtexperten, und werfen Sie einen Blick auf das Vehicle Assembly Building und den Launch Complex 39 aus nächster Nähe.

Schauen Sie sich im Deep Space Launch Complex Artefakte aus dem Weltraum und maßstabsgetreue Modelle an, und machen Sie einen Schritt zurück in die Vergangenheit, wenn Sie die Startrampe von Apollo/Saturn V sehen.
Fliegen Sie in den Kosmos in der 3D-Vorstellung des Films "Interstellar" und treffen Sie Weltraum-Legenden.

3. Tag
Titusville – Chrystal River (ca. 210 km, reine Fahrtzeit ca. 2 h, 15 min)

Heute durchqueren Sie Florida von Ost nach West, vom Atlantik zum Golf von Mexiko. Ihr Ziel ist Chrystal River, ein beschauliches Örtchen, direkt am Meer gelegen. Wenn Sie sich jetzt fragen: Was soll ich hier?, dann bekommen Sie die Antwort bereits beim Check In in Ihrem Hotel: „Welcome to the Home of the Manatees!“. Die Küste des Golf von Mexiko und die darin mündenden Flusssysteme sind Heimat der seltenen Seekühe. Sie haben als nächsten Verwandten den Elefanten und verfügen über eine ebenso dicke und robuste Haut. Aufgrund ihrer Größe und Breite werden sie von den Einheimischen liebevoll als „Mops der Meere“ bezeichnet. Sie haben kaum natürliche Feinde und ernähren sich ausschließlich vegetarisch. Zwischen Oktober und März suchen die Tiere gerne wärmere Gewässer auf. In Chrystal River entspringen 28 natürliche Süßwasserquellen und das Wasser weist ganzjährig eine Temperatur von angenehmen 22 Grad Celsius auf, weshalb sich hier besonders viele Exemplare tummeln.

In Chrystal River übernachten Sie zweimal.

4. Tag
Chrystal River

Am nächsten Tag steht eine unvergessliche Kajak-Tour zu den Meeresbewohnern auf Ihrem Programm. Wir legen dabei großen Wert auf Nachhaltigkeit, damit die Tiere in keinster Weise bedrängt werden. Ausflüge mit mehreren Booten und großen Menschenmassen bedeuten immensen Stress für die Tiere, daher empfehlen und buchen wir hier ausschließlich eine Tour mit dem Kajak oder wahlweise mit einem kleinen Schlauchboot.

Nach einer gründlichen Einweisung brechen Sie zusammen mit Ihrem Tourguide zu einem einmaligen Erlebnis auf. Das kristallklare warme Wasser sticht sofort ins Auge und bietet einen einzigartigen und atemberaubenden Ausblick. Mit Ihrem Guide gleiten Sie gemächlich flussauf- oder flussabwärts durch ein Labyrinth aus Mangroven und dicht bewachsenen Uferböschungen und werden dabei so manches Mal denken: Gut, dass sich wenigstens einer hier auskennt. Die großen, schweren und liebevollen Manatees zeigen sich dabei in dem kristallklaren Wasser in ihrer vollen Pracht.

Die etwas Mutigeren unter Ihnen können auch mit den Manatees auf Tauchgang gehen. Mit Ruhe und Geduld ist der Schnorchler ein willkommener Spiel- und Schmusekamerad für die Tiere. Dabei entscheidet ausschließlich das Manatee, wie nahe es dem Besucher kommen möchte. Jede Berührung ohne Aufforderung wird mit hohen Geldstrafen geahndet.
Übernachtung wie am Vortag.

Im Reisepreis enthalten

Chrystal River - Kajak-Tour zu den Manatees

Erleben Sie eine unvergessliche Kajakfahrt durch das wunderschönen Gebiet des Chrystal River und beobachten Sie im glasklaren Wasser die liebevollen Manatees auf eine umweltfreundliche Art. Erfahrene Tourguides begleiten Sie bei der Erkundung einer faszinierenden Unterwasserwelt.

5. Tag
Chrystal River – Saint Petersburg (ca. 152 km, reine Fahrtzeit ca. 1 h, 30 min)

Saint Pete (wie die Amerikaner ihre „Sunshine City“ nennen) liegt an der Golfküste Floridas in der Tampa Bay. Mit ihrer vorteilhaften Lage auf einer sonnenverwöhnten Halbinsel bietet Saint Pete/Clearwater Beach atemberaubende 56 km an schneeweißen Zuckersandstränden und darüber hinaus eine lebhafte Kulturszene. Hier finden Sie den „St. Pete/Clearwater Craft Beer Trail“ - mit über 25 Privatbrauereien ein wahres Mekka für jeden Craft-Bier-Liebhaber.

Besonders hervorzuheben und absolut empfehlenswert ist das einzigartige Dali Museum, welches die größte Sammlung des surrealistischen Künstlers aus Spanien beherbergt. Mit 29 US$ Eintrittsgebühr ist es eines der kostenpflichtigen Museen in USA, jedoch wird man mit überdimensionalen und fantastischen Gemälden und Skulpturen reich entlohnt.

In St. Petersburg reservieren wir zwei Übernachtungen für Sie.

6. Tag
Saint Petersburg

Genießen Sie das quirlige Strandleben am Clearwater Beach, der es schon oft in die Top 10 der besten US-amerikanischen Strände geschafft hat. Besonders am Abend lädt der John`s Pass Village & Boardwalk im Stadtteil Madeira zum Flanieren und Genießen ein, selbstverständlich mit Sonnenuntergang-Garantie! Das Viertel ist von seinem regionalen Flair geprägt und lockt den Besucher mit fangfrischen Meeresfrüchten.

Besuchen Sie auch das Kunstviertel „Central Arts District“ und das hier ansässige Morean Arts Center mit der berühmten Sammlung des Glaskünstlers Chihuly.

Übrigens hält St. Petersburg seit Jahren den Guinness-Weltrekord für die meisten ununterbrochenen Sonnentage: Ganze 768 Tage lang zwischen Februar 1967 und März 1969 versteckte sich die Sonne nicht hinter den Wolken!
Übernachtung wie am Vortag.

7. Tag
Saint Petersburg – Sanibel Island (ca. 230 km, reine Fahrtzeit ca. 2 h, 30 min)

Wenn Sie bis zu Ihrem Besuch in Saint Petersburg dachten: Schönere Strände gibt es nicht, dann werden Sie auf Sanibel Island eines Besseren belehrt. Sanibel Island hat alles was St. Pete auch bietet – allerdings ohne die mehrstöckigen Hotels und dem quirligen Strandleben. „Hang loose“ (Bleib locker!) ist das Motto der Einheimischen.

Sie übernachten zweimal auf der wunderschönen Insel Sanibel Island.

8. Tag
Sanibel Island

Ganz gleich, ob Sie sich nach weißen, unberührten Sandstränden ohne Hochhäuser und Menschenmassen sehnen, gerne Delfine beobachten oder seltene Muscheln suchen: hier werden Urlaubsträume wahr. Und spätestens beim Anblick der spektakulären Sonnenuntergänge geraten auch die größten Romantikleugner ins Schwärmen.

Also: Bleiben Sie locker, genießen Sie die Zeit und lassen Sie die Seele baumeln. Und sollten Sie nicht zu den 24/7-Strandliegern zählen, können Sie die Insel hervorragend auf einem Strandspaziergang oder mit dem Fahrrad erkunden oder sich den Strand mal aus einer anderen Perspektive, z. B. vom Kajak oder vom Stand-Up-Board aus ansehen.

Auch das Hinterland von Sanibel und Captiva Island ist sehenswert und lockt mit einer unberührten Natur. Jedes Jahr suchen sich hier frisch geschlüpfte Meeresschildkröten den Weg in den Golf von Mexiko und ganze Schwärme von Zugvögeln nutzen die Inseln als Raststation. Das hier ansässige Darling National Wildlife Refuge beherbergt das größte unerschlossene Mangroven-Ökosystem der USA. Übernachtung wie am Vortag.

9. Tag
Sanibel Island – Naples (ca. 75 km, reine Fahrtzeit ca. 1 h)

Bei einer Fahrt zum Meer fällt jedem Besucher direkt das Wahrzeichen von Naples ins Auge: Der Naples Pier, der im Jahr 1988 erbaut wurde und ein beliebter Ort für Delfinbeobachtungen und zum Angeln ist. Hier fachsimpeln die Einheimischen gerne mal über die tagesaktuellen Fänge und prahlen über die Erfolge ihrer bisherigen Angelerlebnisse. Der Pier ist wieder einmal von kilometerlangen Puderzucker-Stränden umgeben. Das mit 20.000 Einwohnern eher kleine Städtchen Naples wird auch als Stadt der Millionäre bezeichnet. Nicht ohne Grund, denn hier lässt es sich wunderbar leben und die ganze Welt der Prominenten weiß, dass die Strände hier einfach wunderschön sind. Gleich mehrere Strände schaffen es in jedem Jahr auf die Liste der schönsten Strände des Landes. Auch Aktivurlauber kommen hier auf ihre Kosten: Ob Schnorcheln, Angeln, Kajak oder Tretboot fahren – hier kommt garantiert keine Langeweile auf.

Natürlich gibt sich ein so schönes Reiseziel nicht mit durchschnittlichen Attraktionen zufrieden. Shopaholics mit gut gefülltem Geldbeutel kommen in den Luxusgeschäften der Fifth Avenue South und Third Street South auf ihre Kosten und stillen ihren Hunger im Anschluss in einem der zahlreichen Gourmet-Tempel der Stadt. Entlang der tadellos sauberen, palmengesäumten Bürgersteige findet man Edelboutiquen, Kunstgalerien und Top-Restaurants. Wer beim Shoppen den Meerblick bevorzugt, kommt in den Village Shops am Venetian Bay oder den Waterside Shops auf seine Kosten. Hier geben sich Prada, Tiffany, Luis Vuitton und sogar Tesla die Klinke in die Hand.

In Naples übernachten Sie einmal.

10. Tag
Naples – Key Largo (ca. 225 km, reine Fahrtzeit ca. 2 h, 45 min)

Sie verlassen das Mekka der Reichen und Schönen und durchqueren heute in Richtung Süd-Ost den Everglades Nationalpark.

Sie haben noch nie einen Alligator in freier Wildbahn gesehen? Das wird sich heute ändern!

Nach ca. 1,5 Stunden auf dem Highway 41 S zweigt rechts die Straße FL-29 S in Richtung Everglades City ab. Über diese Straße erreichen Sie die idyllische, von üppigem Grün eingerahmte Kleinstadt Everglades City, das „Tor zum Everglades Nationalpark“ (Parkeintritt: zurzeit 30 US$ pro Fahrzeug). Das Gulf Coast Visitor Center ist der westliche Eingang zum Park. Eine multimediale Ausstellung präsentiert einen Einstieg in die Entdeckung des Parks. Von Everglades City starten auch Touren in die Mangrovenwälder der Ten Thousand Islands und in den Everglades Nationalpark.

Als einziges subtropisches Naturschutzgebiet Nord Amerikas wurde der Everglades Nationalpark 1949 von US-Präsident Truman gegründet und ist seit 1979 Teil des UNESCO-Welterbes. Die Indianer nannten das riesige Feuchtgebiet „Pa-hay-okee“, „Fluss aus Gras“. Tatsächlich sind die Everglades kein Sumpf, sondern ein träge fließender Fluss, dessen Strömung man mit bloßem Auge kaum wahr nimmt. Bei den Everglades handelt es sich um ein Feuchtgebiet mit einer gigantischen Größe von 6.000 qkm, das während der Sommermonate überflutet ist und im Winter fast vollständig austrocknet.

Die Flora und Fauna des Parks ist spektakulär. Alligatoren leben hier neben den bedrohten amerikanischen Krokodilen. Panther, Waschbären, Schlangen und Schildkröten teilen sich das Territorium mit über 350 Vogelarten, darunter Flamingos, Pelikane und Störche. Typische Pflanzen sind die bizarren Sumpfzypressen, Prärien mit Seegras, Lianen und Orchideen. Hier und da finden sich Bauminseln mit Palmen, Mahagonibäumen und Magnolien – immer wieder durchzogen mit undurchdringlichem Unterholz. Erleben Sie die Vielfalt der Lebensräume auf mehreren kurzen Wanderungen. Alternativ können Sie auch auf einer Airboat-Tour die Sümpfe durchqueren – hier ist die Sichtung von Alligatoren fast obligatorisch.

Nach diesem erlebnisreichen Abstecher setzen Sie Ihre Fahrt fort. Bei Homestead südlich von Miami beginnt die Panoramastraße Overseas Highway No. 1, und am Nachmittag erreichen Sie nach der Überquerung einer gigantischen Brücke Key Largo, die nördlichste Insel der Florida Keys. Ab hier beginnt ein Roadtrip der Extraklasse! Über 200 Koralleninseln reihen sich wie eine Perlenkette auf einer Länge von ca. 290 Kilometern an der südlichen Spitze Floridas aneinander. Die Strecke zählt zweifellos zu den schönsten Routen der USA.

Ursprünglich waren die Inseln durch eine Eisenbahnlinie verbunden, bis ein verheerender Hurrikan im Jahr 1953 die Strecke zerstörte. Reste der Bahnlinie kann man heute im Bahia Honda State Park besichtigen. Anstelle der Bahnlinie wurde der Overseas Highway gebaut. 42 Brücken verbinden die Inseln heute, die bekannteste von ihnen ist die 7-Mile-Bridge.

Unter Wasser erstreckt sich hier das nach dem Great Barrier Reef und dem Belize Barrier Reef drittgrößte Korallenriff der Welt.

Key Largo hat keine spektakulären Sehenswürdigkeiten zu bieten, eignet sich aber ausgezeichnet als Ausgangspunkt und erster Übernachtungsort zur Erkundung der Florida Keys.

In Key Largo reservieren wir eine Übernachtung für Sie.

11. Tag
Key Largo – Key West (ca. 160 km, reine Fahrtzeit ca. 2 h, 15 min)

Lassen Sie sich Zeit für die heutige Fahrt nach Key West! Frei nach dem Motto „Der Weg ist das Ziel“, gibt es entlang der Strecke einiges zu sehen.

Als erstes erreichen Sie Islamorada, die heimliche Hauptstadt der Upper Keys. Ab hier ist man komplett von Wasser umgeben. Falls Sie noch nicht gefrühstückt haben, empfiehlt sich ein Stopp im Midway Café, direkt an der Strecke gelegen und eines der wenigen, richtig guten Frühstücksrestaurants in dieser Gegend mit ordentlichem Kaffee und einer guten Auswahl an leckeren Gerichten.

Die Insel Marathon Key bietet eine gute Mischung aus Tourismus, Fischerei und Natur.

Unser Tipp: Ab Marathon starten Helicopter-Rundflüge über die Florida Keys – definitiv ein unvergessliches Erlebnis. Wenn Sie die Schönheit der Natur einmal aus der Vogelperspektive entdecken möchten, sind wir Ihnen gerne bei der Buchung eines Rundfluges behilflich.

Als nächstes überqueren Sie die 7-Mile-Bridge, die längste Brücke der Keys und eine der längsten Brückenstraßen weltweit. Unterwegs werden Sie immer wieder von Pelikanen begleitet, die im Flug einen neugierigen Blick in Ihr fahrendes Auto riskieren. Am anderen Ende erreichen Sie Bahia Honda. Im gleichnamigen State Park befinden sich einige sehr schöne naturbelassene Strände, die zu einer Pause einladen. Weiße Strände, türkisblaues Wasser und im Hintergrund die Sanddünen – ein wahrhaft paradiesisches Plätzchen. Hier kann man auch die alte halb zerfallene Konstruktion der ehemaligen Bahnlinie besichtigen.

Nach über 100 Meilen über zahllose Brücken mit atemberaubenden Ausblicken ist Key West erreicht – spätestens hier, am südlichsten Punkt der USA, beginnt die Karibik Wirklichkeit zu werden.
Wir buchen hier zwei Übernachtungen für Sie.

12. Tag
Key West

Fernab von den Großstädten herrscht in Key West eine wahre „Laid-back“-Atmosphäre, die einst auch den legendären Schriftsteller Ernest Hemingway zu Höchstleistungen inspirierte.

Hier vereinen sich Sonne und Meer zu einem Paradies für jeden Besucher. Lassen Sie sich diesen Satz einmal auf der Zunge zergehen, wenn Sie den Abend am Mallory Square verbringen - ein perfekter Ort für einen Sonnenuntergang, der hier übrigens jeden Abend als „Sunset Celebration“ gefeiert wird. Mit einem kühlen Cocktail in der Hand lassen sich die ein- und auslaufenden Schiffe beobachten. Der Pier ist voll von fliegenden Händlern, Foodtrucks, Straßenkünstlern – und natürlich Menschen. Mit lautem Applaus wird die Sonne verabschiedet, sobald sie im Meer versinkt.

Freuen Sie sich auf eines der schönsten Spektakel der Welt! Jede Wette, dass Sie morgen Abend wiederkommen!

Nach der Sunset Celebration können Sie auf der Duval Street gepflegt in das pulsierende Nachtleben abtauchen. Die farbenfrohen Gebäude, fliegenden Händler und Straßenkünstler in diesem Stadtviertel sind eine gute Gelegenheit, die Kultur von Key West zu entdecken. Tagsüber eignet sich die Duval Street übrigens ausgezeichnet für einen Shopping-Bummel.

Eine der Hauptattraktionen von Key West ist das Hemingway-Haus. Der ehemalige Wohnsitz des US-Literaturnobelpreisträgers Ernest Hemingway und seiner zweiten Frau Pauline ist heute ein Privatmuseum. Das Haus aus dem Jahr 1851 wurde im französischen Kolonialstil aus Muschelkalk erbaut und ist teilweise noch original möbliert. 1968 wurde es zum National Landmark erklärt.

Was wäre ein Aufenthalt in Key West ohne ein Foto mit dem Southernmost Point (südlichsten Punkt) des amerikanischen Festlands im Hintergrund? Wie man sich denken kann, hat man diesen Spot nicht für sich allein, trotzdem ist es auch ein großartiger Ort zum Entspannen und Genießen der Aussicht. Auf einem Spaziergang entlang der Promenade oder in einem der Cafés und Restaurants können Sie die herrliche Aussicht auf das Meer genießen.
Unser Tipp: Das oft schwülwarme Wetter in Key West lässt sich sehr gut im Fahrtwind auf einer Fahrradtour ertragen. Zugleich ist es eine hervorragende Möglichkeit, um die Insel zu erkunden. Vor Ort gibt es verschiedene Anbieter von Leihfahrrädern.
Übernachtung wie am Vortag.

13. Tag
Key West – Miami Beach (ca. 270 km, reine Fahrtzeit ca. 3 h, 40 min)

Die letzten zwei Tage verbringen Sie in der wohl bekanntesten Metropole Floridas, in Miami. Die sonnenverwöhnte, kosmopolitische Stadt ist nach Jacksonville die zweitgrößte Stadt des Bundesstaates. Auf der vorgelagerten Insel in der Biscayne Bay liegt Miami Beach, eine schlanke, 9 Meilen lange Barriereinsel, eingerahmt vom türkisblauen Atlantik. Die Inselstadt ist durch mehrere Brücken mit dem Festland verbunden. Das südliche Ende, South Beach, ist bekannt für sein farbenfrohes Art-Déco-Viertel mit pastellfarbenen Gebäuden aus dem frühen 20. Jahrhundert, allen voran der berühmte Ocean Drive.

Das Nachtleben am Ocean Drive ist unschlagbar. Straßencafés und Restaurants servieren jede erdenkliche Art von Speisen, und lebhafte Musik auf der Straße und in den trendigen Clubs versetzt auch den letzten Tanzmuffel in Bewegung. Und das alles in einer traumhaften Kulisse, umgeben vom weißen Strand und dem Meer, den ikonischen Art-Déco-Gebäuden und einer breiten, von Palmen gesäumten Strandpromenade.In Miami Beach übernachten Sie zweimal.

14. Tag
Miami Beach

Auch bei Tageslicht haben Miami und Miami Beach einiges zu bieten. Frühstück mit Blick auf das Miami Vice Police Department gefällig? Dann empfehlen wir Ihnen den 11th Street Diner in der Washington Avenue, ein Retro-Diner im Stil eines Speisewagens mit hervorragendem Frühstück. Ob Don Johnson hier auch schon gefrühstückt hat, verraten Ihnen bestimmt gerne die Kellner des Restaurants.

Einen Besuch wert ist das kulturelle Viertel Wynwood, ein Street Art Künstlerviertel und Freiluftmuseum. Hier haben sich einige der weltweit angesagtesten Straßenkünstler mit ihren großformatigen Wandmalereien verewigt. In den umliegenden Straßen und umgebauten Lagerhallen haben sich mehr als 70 Kunstgalerien mit ausgefallenen Sammlungen und viele Craft-Brauereien angesiedelt.

Noch nicht genug geshoppt? Dann nutzen Sie die letzte Gelegenheit und machen sich auf den Weg zum Lincoln Boulevard. In der kilometerlangen Fußgängerzone finden Sie Markengeschäfte ebenso wie unabhängige Boutiquen.

Little Havana – ein Stück Kuba mitten in USA. In dem pulsierenden Stadtviertel gibt es kubanische Kunstgalerien und Clubs mit lateinamerikanischer Live-Musik. Genießen Sie das Flair dieser kleinen Gemeinde mit ihren Zigarre rauchenden Einwohnern in und vor den Cafés.

Eine schöne Art, den Sonnenaufgang oder -untergang zu genießen ist eine Fahrradtour entlang des Boardwalks von Miami Beach. Leihen Sie sich ein CityBike und schließen sich den Einheimischen an. Mit dem Fahrrad lässt sich auch der Venetian Causeway hervorragend erkunden. Hierbei handelt es sich um eine mit dem Festland verbundene Brücke mit atemberaubenden Blicken auf das Meer und die palastartigen Häuser am Wasser. Übernachtung wie am Vortag.

15. Tag
Rückreise nach Deutschland

Entspannen Sie noch ein paar Stunden am kilometerlangen Strand von Miami Beach, bevor Sie am 15. Tag mit vielen schönen Erinnerungen im Gepäck Ihre Rückreise nach Deutschland antreten.

* Legende F – Frühstück, M – Mittagessen, A – Abendessen, P – Picknick, G – Ganztagesausflug, H – Halbtagesausflug, AI - All Inclusive, LP - Laut Programm

Leistungen und Hinweise

Im Reisepreis eingeschlossen
  • 14 Übernachtungen (Doppelzimmerbasis) in guten, zentral gelegenen Mittelklasse- oder Premiumhotels ohne Verpflegung
  • Alle Zimmer mit Dusche/WC, Klimaanlage
  • 14 Tage Mietwagen der Kategorie Economy inkl. unbegrenzte Freimeilen, Steuern, 1 Zusatzfahrer, Vollkasko ohne SB, 10 Mio. € Zusatzhaftpflichtversicherung
  • Cape Canaveral: Eintritt in das Kennedy Space Center
  • Chrystal River: Geführte Kajaktour zu den Manatees
  • Detaillierte Routenbeschreibung und Reiseverlauf
  • Reisepreissicherungsschein

  • Mietwagen bei 2 Personen: Economy
  • Mietwagen bei 3 Personen: Intermediate
  • Mietwagen bei 4 Personen: Fullsize
  • Mietwagen bei 5 oder 6 Personen: Minivan
Im Reisepreis nicht eingeschlossen
  • Flüge nach Orlando und zurück ab Miami
  • Versicherungszuschlag für Fahrer unter 25 Jahre
  • Mahlzeiten
  • Nationalparkeintritte
  • Evtl. Mautgebühren, Benzin und Parkgebühren
  • Trinkgelder, evtl. Resort-/Facility-Fees
  • Fakultative Ausflüge
  • Impfungen und Reiseversicherungen
Fakultative Ausflüge
  • St. Petersburg - Sightseeing mit dem E-Bike
    Schwingen Sie sich auf den Drahtesel und erleben Sie auf einer geführten Sightseeing-Tour mit E-Bikes die Highlights von St. Petersburg. Die Tour führt Sie zu einigen der zahlreichen Wandmalereien, historischen Gebäuden und anderen Sehenswürdigkeiten in dieser charmanten Gegend.

    Sie fahren einen Teil des Pinellas Trail, durch die belebte Central Avenue und am weltberühmten Dali Museum vorbei. Die Tour endet mit einem Besuch des St. Petersburg Pier.
    Preis pro Person: ab 59,00 €

  • Key West - Halbtägige Kajaktour mit Möglichkeit zum Schnorcheln

    Genießen Sie die vielfältige Landschaft von Key West während dieser unterhaltsamen Sandbank- und Mangroventour. Entdecken Sie die Gewässer im Hinterland und abgelegene Sandbänke rund um die Insel. Diese geführte Kajak-Ökotour führt Sie zu den Mangroveninseln, um die schillernde Unterwasserwelt zu beobachten. Inkl. Mittagessen.
    Preis pro Person: ab 129,00 €

Wichtige Hinweise
  • Für die Einreise ist ein maschinenlesbarer Reisepass erforderlich (Kinder benötigen einen eigenen Reisepass), der sowohl beim Hin- als auch Rückflug gültig sein muss.
  • Bei Einreise muss die elektronische Einreisegenehmigung (ESTA) und APIS vorliegen. Die Beantragung muss bis spätestens 3 Tage vor Einreise online erfolgen.
  • Für die Anmietung des PKW ist ein EU-Führerschein im Scheckkartenformat und eine Kreditkarte erforderlich.
  • Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittskosten- und Auslandskrankenversicherung

Ihre Unterkünfte

Mittelklassehotel

ausgewählte Mittelklassehotels in zentraler Lage

Premiumhotel

ausgwählte Premiumhotels in zentraler Lage

Alle Unterkünfte
OrtHotelÜbernachtungen
Titusville Mittelklasse-/Premiumhotel2
Chrystal RiverMittelklasse-/Premiumhotel2
St. Petersburg/Clearwater Mittelklasse-/Premiumhotel2
Sanibel IslandMittelklasse-/Premiumhotel2
NaplesMittelklasse-/Premiumhotel1
Key LargoMittelklasse-/Premiumhotel1
Key WestMittelklasse-/Premiumhotel2
Miami BeachMittelklasse-/Premiumhotel2

Warum USA

Individuelle Anfrage

Flexibilität ist entscheidend, wenn es um die Planung Ihrer Reise geht. Sie geben uns Ihre gewünschten Reisetermine vor, und wir prüfen die Verfügbarkeit. Sobald wir sicherstellen können, dass die Termine verfügbar sind, nehmen wir gerne mit Ihnen Kontakt auf und besprechen die weitere Vorgehensweise.

    Persönliche Daten


    Angaben zur Reise

    Unterkunft

    Reisebeginn

    Weitere Informationen